Ringkanalisation

Das System der Ringkanalisation Chiemsee ist aus dem Schemaplan gut ersichtlich. In zwei Spangen von Seeon im Norden und von Chieming im Osten führt der Ringkanal teils im See, teils an Land nach Westen und läuft in Prien-Osternach zusammen. Da es sich um ein Druckleitungssystem handelt, wird das Abwasser von Ort zu Ort gepumpt.

Neben den 88 km Verbandskanälen wurden in den Mitgliedsgemeinden rund 250 km Ortskanäle errichtet.

Kennwerte der Ringkanalisation Chiemsee:

Landverlegte Leitungen: 50 km
Seeverlegte Leitungen: 28 km
Ablaufkanal zum Inn: 10 km
Zulaufstollen: 4,7 km
Pumpwerk:
- trocken aufgestellte: 20
- nass aufgestellte: 11
  Regenbauwerke: 2

Fließdauer des Abwassers bis zur Kläranlage
bei Trockenwetter bis zu 75 Stunden


Die wesentlichen Bestandteile der Ringkanalisation Chiemsee können nachfolgend im Rundgang abgerufen werden.