Kläranlage

Kennwerte der Kläranlage Chiemsee:

Kapazität: 85.000 Einwohner
derzeitiger Auslastungsgrad:
- im Sommer: 70.000 Einwohner
- im Winter: 40.000 Einwohner
  Trockenwetterzulauf täglich: 13.000 m³
Gesamtwasserzulauf jährlich: 5 Mio. m³
  Biologischer Sauerstoffbedarf:
- Zulaufwert: 200 mg/l
- Ablaufwert: 5 mg/l
         
Chemischer Sauerstoffbedarf:
- Zulaufwert: 500 mg/l
- Ablaufwert: 30 mg/l
  Gesamtstickstoff:
- Zulaufwert: 50 mg/l
- Ablaufwert: 14,4 mg/l
  Phosphor:
- Zulaufwert: 12 mg/l
- Ablaufwert: 1 mg/l


Die wesentlichen Bestandteile der Kläranlage Chiemsee können nachfolgend im Rundgang abgerufen werden. 

Frischschlammanfall täglich: aktuell ca. 50m³ (100 m³)
Gasproduktion jährlich: 600.000 m³
Sandfanggutanfall jährlich: 150 m³
Klärschlammanfall jährlich bei 30 % Trockensubstanz: 2.800 t
Volumen der Belebungsbecken: 10.500 m³
Volumen des Vorklärbeckens: 185 m³   500 m³
Volumen des Prozesswasserspeichers: 700 m³
Volumen der Nachklärbecken: 7.600 m³
Volumen des Sandfangs: 350 m³
Volumen der Faulbehälter: 3.300 m³
Volumen des Nacheindickers: 900 m³

Volumen des Gasspeichers:
- Hochdruckspeicher: 1.000 m³
- Niederdruckspeicher: 200 m³
  Speichervolumen der Klärschlamm-Lagerhalle: 700 t
(bei 27 % Trockensubstanz)

Leistung der Entwässerungszentrifugen:
- Zentrifuge I: 30 m³/h
- Zentrifuge II: 30 m³/h

Leistung der BHKW: 2 x 110 KW

Gesamtenergieverbrauch (jährlich)
- Kläränlage: 1.840.000 Kwh (davon 930.000 Kwh Eigenerzeugung)
- Pumpwerke: 1.300.000 Kwh


Investitionskosten: 95 Mio. Euro

Übersichtsgrafik der Kläranlage